Ablauf/Kosten

Rezept

Die Verordnung muss (von den Krankenkassen vorgeschrieben) folgendes enthalten:

Vorderseite (Quelle: https://www.kbv.de/html/22246.php)
  • Patientendaten
  • Ausstellungsdatum (der erste Termin muss spätestens 14 Tage nach Ausstellung des Rezeptes erfolgen, ansonsten wird die Therapie von den Krankenkassen nicht übernommen) ggf. kann ein spätester Behandlungsbeginn vom Arzt auf dem Rezept eingetragen werden
  • Erstverordnung, Folgeverordnung oder Verordnung außerhalb des Regelfalls (hierbei muss vom Arzt unbedingt die medizinische Begründung auf dem Rezept angegeben werden)
  • Kreuz bei Hausbesuch ja/nein
  • Therapiedauer 30, 45 oder 60 Minuten
  • Anzahl der Behandlungen
  • wöchentliche Frequenz der Behandlungen
  • Diagnoseschlüssel
  • Angabe Diagnose und Leitsymptom
  • bei einer Erstverordnung ist zwingend ein Befund auf dem Rezept anzugeben (z.B. Tonaudiogramm oder Trommelfellbefund, bei Stimmstörungen laryngologischer Befund)
  •  Stempel und Unterschrift des Arztes

Hausbesuch und Therapie in der Praxis

  •  Patienten, die nicht in der Lage sind uns persönlich in der Praxis zu besuchen, können sich von ihrem Hausarzt ein Rezept mit Hausbesuch verordnen lassen. Dann können wir sie problemlos zu Hause oder in ihrer gewünschten Einrichtung anfahren und behandeln.

Kostenübernahme bei privat und gesetzlich Versicherten

  • bei gesetzlich und privatversicherten wird die logopädische Therapie in der Regel von den Krankenkassen übernommen
  • der Gesetzgeber verpflichtet alle Erwachsenen über 18 Jahre dazu, einen Eigenanteil selbst zu übernehmen. Dieser setzt sich aus Rezeptgebühr von 10,00€ für jedes Rezept und 10 Prozent der Behandlungskosten zusammen.
  • eine Ausnahme gilt für Patienten, die von der Zuzahlung befreit sind. Hierfür benötigen wir eine Kopie ihres aktuellen Befreiungsausweises
  •  wir rechnen direkt mit den Krankenkassen ab
  • Privatpatienten erhalten einen Behandlungsvertrag und müssen diesen beim Ersttermin unterschreiben bzw. senden wir diesen auf Wunsch vorab zu und Sie bringen ihn unterschrieben zum Ersttermin mit