Unser Leitbild

Wir bieten Ihnen eine fachlich fundierte, ziel- und alltagsorientierte, effiziente logopädische Therapie in der Augsburger Innenstadt. Dafür arbeiten wir ganzheitlich und interdisziplinär mit Angehörigen, Ärzten, Therapeuten und Einrichtungen zusammen und tauschen uns in unseren Teambesprechungen regelmäßig fachlich aus. Zudem sind uns Fortbildungen sehr wichtig, um auf dem neuesten Stand zu bleiben und uns stetig weiterzuentwickeln.

Fortbildungen:

  • PADOVAN Methode® Neurofunktionelle Reorganisation Modul 1: Körperübungen, N. A. Bender nach B. Padovan
  • PADOVAN Methode® Neurofunktionelle Reorganisation Modul 2: Orofaziale Funktionen, N. A. Bender nach B. Padovan
  • PADOVAN Methode® Neurofunktionelle Reorganisation Modul 3: Okklusion, Viviane Gurfinkel
  • PADOVAN Methode® Neurofunktionelle Reorganisation Modul 4: Anwendung bei spezifischen Störungen (LRS, Autismus, etc.), Team Método Padovan LTDA
  • PADOVAN Methode® Neurofunktionelle Reorganisation Modul 5: Neurologie, Sinneswahrnehmung, Hirnnervenpaare, Team Método Padovan LTDA
  • Autismus-Spektrum-Störungen aus der Sichtweise der Padovan-Methode® Symptomatik, Diagnostik und Therapie
  • Komm!Ass®: Führen zur Kommunikation – Ein Therapiekonzept zur Sprachanbahnung bei Autismusspektrumstörung, U. Funke
  • TEACCH in der Logopädie bei Kindern mit Autismus, B. Birner-Janusch
  • Spielorientierte Sprachanbahnung bei Kindern mit Autismus, K. Snippe
  • PECS® – Das Picture Exchange Communication System, (bei Vorschulkindern), M. Greiler
  • Fütterstörungen im Säuglings- und Kleinkindalter, S. Renk
  • Mund-, Ess- und Trinktherapie (MET) im Kindesalter, S. Renk
  • Sensorische Integration in der Kindersprachtherapie, S. Kurtenbach
  • Methodenkombinierte Sprachtherapie bei Kindern mit Down-Syndrom, B. von der Heide
  • Anbahnung von Kommunikation und Sprache bei Kindern mit geistiger Behinderung, Dr. J. von Frankenberg
  • Gebärdenunterstützte Kommunikation (GUK), E. Wilken
  • Baby Signal – Mit den Händen sprechen, U. Cluse
  • Wortschatz-Sammler, Prof. Dr. H. J. Motsch
  • ESGRAF 4-8 und Kontextoptimierung: Evidenzbasierte Diagnose und Therapie grammatischer Störungen im Kindesalter, Prof. Dr. H. J. Motsch
  • Der entwicklungsproximale Ansatzin der Dysgrammatismustherapie, M. Ullrich
  • Die Entdeckung der Sprache und Therapie mit kleinen spracherwerbsauffälligen Kindern Modul 1 + 2, B. Zollinger
  • Therapeutische Intervention bei late-talker Kindern auf der Basis von Ursachenforschung und Diagnostik, M. Dietenmeier
  • Zaubern in der Sprachtherapie, K. Bahrfeck-Wichitill
  • Mutig Sprechen – Eine Therapie aus den USA für 3- bis 8-jährige Kinder mit selektivem Mutismus, S. Laerum
  • Der Modifikationsansatz in der Therapie mit stotternden Schulkindern (KIDS), C. Walter
  • Intensiv-Modifikation-Stottern (IMS) – Ein Therapieansatz für Stottern bei jugendlichen und erwachsenen Stotternden, H. Zückner
  • Stottermodifikation bei älteren Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, H. Prüß
  • Wahrnehmungs-, Desensibilisierungs- und Modifikationsübungen in der Stottertherapie mit Schulkindern und Jugendlichen, S. Cook
  • Periphere Fazialisparesen, S. Hotzenköcherle
  • Die Behandlung von Facialisparesen- Stimulation der mimischen Muskulatur durch PNF, M. Mebus
  • Trachealkanülenmanagement, A. Fillbrandt
  • Trachealkanülen- Management bei spontan atmenden sowie beatmeten Patienten, H. Schwegler
  • Trachealkanülenmanagement in der Frührehabilitation und auf der Intensivstation, H. Schwegler
  • Trachealkanülen-Management für Logopäden, V. Runge
  • Intensiv-Stimm-Seminar nach Laryngektomie
  • Hospitationsfortbildung in der Fachklinik Bad Heilbrunn
  • Neurogene Dysphagie, D. Roos
  • Funktionelle Dysphagietherapie (FDT) Grundkurs, Dr. G. Bartolome
  • Funktionelle Dysphagietherapie (FDT) Aufbaukurs, Dr. G. Bartolome
  • Interdisziplinäre Betreuung von Covid19 Patienten in der Kurz- und Langzeitrehabilitation: vom Atmen bis zum Schlucken, R. Forni
  • Post-COVID Patienten in der logopädischen Therapie, C. Winterholler
  • Pädiatrisches Dysphagiemanagement bei Kindern mit angeborenen oder erworbenen neurologischen Störungen, Bauer und Hanser
  • Unterstützte Kommunikation bei Schwerstbetroffenen, S. Beer
  • Unterstützte Kommunikation in der Klinik- Schwerpunkt beatmete Patienten
  • Dysphagiediagnostik in der Pädiatrie- Aswathanarayana und Zimmermann
  • Grundlagen der Basalen Stimulation in der Pflege- Basisseminar- Schön Klinik Vogtareuth, Lanzinger
  • Interdisziplinäre Atemtherapie, B. Krenek
  • Neuromotorische Kontrolle (NMK) nach Brondo- Basiskurs- Die Dysfunktionen des Cervico-Cranio-Oro-Facialen Systems und ihre Therapie (CCOFS)
  • SpAT® – SprechApraxie Therapie bei schwerer Aphasie: SpAT® in Kombination mit MODAK®
  • Aphasietherapie – Das Praxisseminar, G. Barthel
  • Symptomorientierte Dysarthrophonietherapie, V. Neuwahl-Fernández
  • Integrative Stimmtherapie „Stimmt`s?“ nach Haupt
  • Praxis der Funktionalen Stimmtherapie, W. Föcking & M. Parrino
  • Einführung in das Estill Voice Training®, S. A. Kruse
  • Estill Voice Training® Level 1 und 2, S. Rummel
  • Boost your Voice Skills, S. A. Kruse
  • LAX VOX® – Übung zur Pflege, Heilung und Schulung der Stimme, S. A. Kruse
  • LAX VOX® Voice Transition, T. Lascheit
  • LaKru- Stimmtransition: Der effektive Weg zur weiblichen Stimme, T. Lascheit
  • Osteopathische Techniken in der Logopädie, M. Haberstroh
  • Manuelle Techniken in der Stimmtherapie, M. Haberstroh
  • Systemische Coaching-Tools für die Stimmarbeit, I. Kimmel

Mitglied im VDLS e.V.

Mitglied im VDLS e.V. – Verband Deutscher Logopäden und Sprachtherapeutischer Berufe e.V.